Heckklappengriff cleanen
 
 

 

Hier zeig ich exemplarisch, wie man bei einem Polo 9N den Heckklappengriff cleant:

 

Benötigt werden folgende Materialien:

  • verschiedenes Werkzeug
  • 2-K-Kleber (Flüssigmetall genannt)
  • Metallsäge (besser Flex)
  • Spachtel
  • Füller
  • Lack

Kosten ca. 35 Euro (wenn man selber lackiert!)

 

Und so geht's:

Zuerst müsst ihr natürlich den kompletten Heckklappengriff ausbauen. Das geht eigentlich ganz schnell. Ihr öffnet die Heckklappe und entfernt die Verkleidung. Dazu müsst ihr zwei kleine Schrauben rausdrehen und die Verkleidung vorsichtig weghebeln, denn diese ist weiter nur mit Blechklammern befestigt.

Nun habt ihr freien Einblick auf den Griff. Um diesen auszubauen muss man zuerst den Schließzylinder entfernen. Das macht man, indem man die beiden Stecker abzieht und die eine Klammer hochzieht (roter Pfeil).

Jetzt nur noch die beiden Torx-Schrauben ab (blaue Pfeile) und die kleine Stange aushacken. Fertig!

 

 

Um den Griff richtig cleanen zu können, muss man diesen zerlegen.

Dazu entfernt man vorsichtig die runde Klammer (roter Pfeil) und zieht die Stange (blauer Pfeil) heraus. Nun kann man separat das Außen- und Innenteil cleanen.

 

 

Da mir leider viele Bilder verloren gegangen sind muss ich das cleanen selbst so beschreiben.

Ich hab mich bei meinem Griff dafür entschieden beide Schließzylinderlöcher zu schließen. D.h. ich hab das Außen- und Innenteil gecleant. Das Cleanen selbst gestaltet sich sehr einfach.

Zum Außenteil:

Ihr müsst die Fläche um das Loch aufrauen und entfetten! Danach den 2-K-Kleber (Flüssigmetall) anmischen und das Loch zuspachteln. Damit die Masse dann aber nicht durch das Loch durchsackt, habe ich sie auf beiden Seiten mit Tesaband beklebt, sodass Stabilität gegeben ist. Dann nur noch trocknen lassen, mit einer Feile glatt feilen, spachteln, füllern und lackieren. Fertig!

Zum Innenteil:

Ihr müsst die Fläche um das Loch aufrauen und entfetten! Bevor ihr dann allerdings anfangt das Loch zu zukleben, müsst ihr von innen (also dort wo der Schließzylinder sitzt) Bastelknete reinstecken, sodass nach dem Verschließen des Lochs auch der Schließzylinder wieder reinpasst! Danach wieder den 2-K-Kleber (Flüssigmetall) anmischen und das Loch zuspachteln. Hier braucht man aber nichts wieder mit tesaband zu stabilisieren, da die Knete den Job übernimmt. Dann nur noch trocknen lassen, mit einer Feile glatt feilen, spachteln, füllern und lackieren. Fertig!

Nun kann man den fertig lackierten Griff wieder zusammen- und einbauen

 

Hier ein Bild vom fertig gecleanten und lackierten Griff!

Hier ist der Griff vorgesteckt! Durch das Loch des Schließzylinders erkennt man das "Flüssigmetall"

 

Gut, wenn ihr soweit seid, müsst ihr nur noch den Schließzylinder kürzen.

 

Dazu muss man diesen komplett zerlegen (merkt euch wie die Plättchen im Schließzylinder saßen!). Das geht sehr einfach, indem man eine Art Springring von hinten am Schließzylinder abnimmt.

Jetzt muss der Zylinder gekürzt werden. Es reicht vollkommen aus, ihn bis zur ersten Kante (rote Linie) zu kürzen. Dabei bleibt nämlich seine Funktion komplett erhalten, außer das halt der Schmutz-Schutz fehlt. Das ist aber so oder so egal, denn von außen kommt man nicht mehr heran!

Hier noch mal ein Bild des gekürzten Schließzylinders im noch nicht gecleanten Griff! Man kann also deutlich sehen, dass nun genug Platz für das Verschließen vorhanden ist!

So, jetzt wieder den Träger drauf, den Schließzylinder rein, die beiden Stecker rein und Heckklappenverkleidung rein. Fertig!

 

Und so sieht dann das Ergebnis aus:

Vorher:

Ohne gecleanten Griff!

 

Nachher:

Mit gecleantem Griff!

Mit gecleantem Griff!