Heckklappe auf Golf V Emblem umbauen
 
 

 

Hier zeig ich exemplarisch, wie man die Heckklappe eines Polo 9N auf den Mechanismus des Golf V umbaut!

 

Benötigt werden folgende Materialien:

  • Golf V Emblem
  • Einschweißblech
  • Stellmotor mit Halter von einem Heckklappengriff ohne Schließzylinder!
  • Stecker + Pins für das Emblem
  • Zinn
  • Schweißgerät etc.

Eine Zentralverriegelung ist Vorraussetzung für dieses Projekt!

 

Und so geht's:

Um das neue Emblem in die Heckklappe einbauen zu können, müssen natürlich gewisse Vorbereitungen getroffen werden.

1. Die Heckklappe muss zerlegt werden:

-Innenverkleidung der Heckklappe

-Heckscheibenwischer + Motor

-altes Emblem

-Heckklappengriff

2. Das Auto muss abgedeckt bzw. abgeklebt werden, um Beschädigungen des Lacks durch Funkenflug zu verhindern.

3. Die Postition des neuen Emblems muss ausgemessen und markiert werden!

 

Das Emblem habe ich mit dem Einschweißblech an den original Befestigungspunkten verschraubt.

Zudem habe ich an meiner markierten Stelle ein Loch in die Heckklappe geschnitten, das gerade so groß war, damit das neue Emblem reinpasst. Dieses habe ich im Anschluss mit Tesaband fixiert und nochmal die Position des Emblems kontrolliert.

Ich habe anfangs mit einer Stichsäge gearbeitet, um unnötigen Funkenflug und Staub durch die Flex zu vermeiden.

Hier habe ich bereits das Einschweißblech zugeschnitten und den Ausschnitt in der Heckklappe entsprechend angepasst.

Die Kanten am Ausschnitt habe ich eingebördelt, sodass das Einschweißblech eine vernünftige Auflage hat und man es später besser schweißen kann.

 

 

 

Nachdem das Enschweißblech soweit eingepasst war, habe ich es mit 4 Blechschrauben fixiert und mit Tesaband abgeklebt. So konnte ich mich das letzte Mal vor dem Schweißen davon überzeugen, dass es genau mittig an der richtigen Stelle sitzt.

 

Die Griffmulde des Heckklappengriffs habe ich natürlich auch abgeklebt.

 

Ja, und so sieht es dann aus...

 

Meiner Meinung nach sitzt es genau an der richtigen Stelle.

Das "Problem" bei dem Umbau ist, dass wenn man das Emblem an der Stelle positioniert an der ich es gemacht habe, ist kein Platz mehr für den Heckscheibenwischermotor vorhanden. Mir persönlich ist es egal, weil dieser nicht zur Optik passen würde...

Möchte man den Motor behalten, empfiehlt es sich eine Heckklappe aus dem 9N3 zu nehmen. Dort ist die Heckscheibe nämlich weiter nach unten gezogen und das Emblem kann somit auch weiter unten eingebaut werden...ist aber alles Geschmackssache.

 

Hier habe ich das Einschweißblech bereits verschweißt und verzinnt.

Auch die Griffmulde ist natürlich verschweißt und verzinnt.

 

 

 

Nachdem alles verschliffen und das Emblem eingebaut ist, sieht es schon ganz gut aus!

 

 

 

Hier auch mal ein Bild von der Innenseite.

 

So sah mein Provisorium aus.

 

 

 

...und hier das endgültige Ergebnis. Der Halter für den Stellmotor stammt aus einem Heckklappengriff ohne Schließzylinder!

 

Die Lackierung!

 

Das Ergebnis!

Mit den Rückleuchten vom 9N3 und der Schürze vom CUP sieht der Wagen um Jahre jünger aus ;-)